Leben

Zwei Bewohnerinnen im Johannes von Gott Seniorenpflegeheim

Auch im Alter kann und soll das Leben so farbenfroh und abwechslungsreich wie möglich sein. Das hält die Sinne fit und schafft Selbstvertrauen und Selbständigkeit: Dinge, die auch für ältere und alte Menschen von überragender Bedeutung sind. Gemeinschaftliches Essen, gemeinschaftliche Freizeitaktivitäten, körperliches und geistiges Fitbleiben: im Johannes von Gott Seniorenpflegeheim wird viel Wert auf das Wohlbefinden der Bewohner gelegt. Aus diesem Grund gibt es ein umfangreiches Angebot, das – selbstverständlich freiwillig und abgestimmt auf die Bedürfnisse des Einzelnen – wahrgenommen werden kann. Getreu dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ finden Sie im Rahmen eines Wochenplanes verschiedene Möglichkeiten, um Ihre Freizeit zu gestalten: Die Bewohner im Johannes von Gott Seniorenpflegeheim sollen ein hohes Maß an Zufriedenheit und Lebensqualität erleben können. Zur Realisierung dieses Ziels müssen die individuellen Bedürfnisse berücksichtigt und vorhandene Fähigkeiten, Interessen, Wünsche und Lebensgewohnheiten gefördert werden. Abwechslung im Alltag, Kommunikation und Zuwendung stärken das Selbstwertgefühl und geben persönliche Zufriedenheit. Die verschiedenen Aktivitäten sollen dabei individuell eingesetzt werden und sich am Bedürfnis des Bewohners orientieren. Die damit verbundene Strukturierung des Tages- und Wochenablaufs bietet gleichzeitig eine zeitliche Orientierungshilfe. Aus diesem Grund wurde im Johannes von Gott Seniorenpflegeheim ein Wochenplan erstellt. Auf ihm sind die regelmäßigen Aktivitäten überschaubar aufgeführt. Dieser Wochenplan hängt in jedem Wohnbereich zur Orientierungshilfe aus.

Aktivitäten

Gymnastik im Johannes von Gott Seniorenpflegeheim hält fit

Folgende Aktivitäten werden im Johannes von Gott Seniorenpflegeheim durch den Sozialen Dienst regelmäßig angeboten:

  • Sitzgymnastik

  • Kraft- und Balance-Training

  • Zeitungs- und Rätselrunde

  • Filmabende

  • Sitztanz

  • Bibelkreis

  • Gesellschafts- und Bewegungsspiele (Bingo, Kegeln etc.)

  • Gedächtnistraining

  • Lesekreis

  • Singkreis

  • Feste, Feierlichkeiten

  • Geburtstagsfeier

  • Ausflüge (Tagestouren, Bewohnerausflüge)

  • Einzelbetreuungen (zum Beispiel im Rahmen von besonderer Simulation), Gespräche, Spaziergänge etc.)

  • Tierbesuche

  • Regelmäßig Gottesdienste

  • Betreuung dementiell veränderter Bewohner in Wohngruppen

 

 

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.